3D-Drucker für die 0-Serie

Nach den erfolgreichen Versuchen auf den Druckern der Bergakademie und anderer Partner haben wir uns dazu entschlossen die Herstellung der benötigten 3D-Druckteile selbst in die Hand zu nehmen. So haben wir In Vorbereitung unserer 0-Serie des CompactCharts einen eigenen 3D-Drucker angeschafft: Es ist ein Prusa i3 Mk3S. Alle technischen Informationen dazu können beim Hersteller abgerufen werden. Dieser Drucker ist der am weitest verbreitete Desktop-3D-Drucker im Mittelklasse-Segment. Er erreicht ausreichend gute Druckqualitäten für Prototypenbau und kann viele verschiedene Filamente verarbeiten.

3D-Drucker bei der der Arbeit
3D-Drucker bei der der Arbeit
„3D-Drucker für die 0-Serie“ weiterlesen

Erste internationale Messeerfahrungen

Was erwartet uns auf einer internationalen Fachmesse? Das war während der Vorbereitung auf unsere ersten Messeauftritte vor internationalem Fachpublikum immer wieder die zentrale Frage. Wir wussten nicht so recht, was wir zu erwarten haben von mehreren tausend Fachbesuchern innerhalb von 3 bis 4 Messetagen. Welche Fragen würde man uns stellen, was sollen wir sagen, was wollen wir zeigen und vor allem wen wollen wir unbedingt an unserem Stand haben? Zu all diesen Fragen konnten wir auf unseren ersten drei internationalen Fachmessen neue Erfahrungen sammeln. Mit Hilfe der Messeförderung, ausgereicht durch die Sächsische Aufbaubank (SAB), konnten wir unsere Messebesuche finanzieren. „Erste internationale Messeerfahrungen“ weiterlesen

Wie wir unsere neue Werkstatt einrichten

In unserem Facebook-Post habt ihr die neue Werkstatt in den Räumen der TU Bergakademie Freiberg bereits gesehen. Nach und nach richten wir diese nun auch ein. Die Walzmaschine ist gleich als erstes Gerät aus dem Büro hierher umgezogen und wir haben eine große Arbeitsfläche gebaut. Hier können wir bald unsere Spezial-Folie verkleben.

Maulschlüssel auf der Werkbank - frisch poliert
Maulschlüssel – frisch poliert

„Wie wir unsere neue Werkstatt einrichten“ weiterlesen

Die Zeit vergeht wie im Flug – Ein halbes Jahr EXIST

Es war einmal ein junges Flipchart namens Philip. Und Philip wollte fliegen.

Er wurde für diesen Traum von all seinen Vettern herzlich ausgelacht, denn wie sollte das denn gehen? „Du kannst Stehen und Rollen – Aber Fliegen? Fliegen ist nur was für Träumer! Schau dich doch an, Philip!“

Aber Philip hielt an seinen Träumen fest und anstatt zu verstauben, machte er sich auf den Weg und geht seit April dieses Jahres mit dem Gründerteam „CompactChart“ gemeinsame Wege. Gemeinsam ist man weniger allein! „Die Zeit vergeht wie im Flug – Ein halbes Jahr EXIST“ weiterlesen

Ansprechende Fotos von uns – das hat uns noch gefehlt.

Für die Webseite, für Werbematerial und für die sozialen Medien brauchten wir dringend aktuelle Fotos von den Teammitgliedern. Dazu wollten wir gern das gute Wetter in diesem Sommer nutzen. Anny, Sannys Partnerin, kam auf die grandiose Idee, die Fotos auf dem Gelände des stillgelegten Bergwerks „Alte Elisabeth“ in Freiberg zu schießen. Hier bieten sich sowohl schöne Aussichten über die Freiberger Altstadt, als auch interessante Fotohintergründe im industriellen Charme. Das Setting war super, Sonne satt und wenig Besucher auf dem Gelände, so dass wir uns frei und ungestört bewegen konnten.

Aber nun wollen wir euch auch nicht länger auf die Folter spannen. Hier könnt ihr einige Fotografien vor und nach der Bearbeitung durch die Fotografin. Wir wollen es auch nicht vernachlässigen Anny an dieser Stelle ausdrücklich für die schönen Fotos zu danken.

Team auf einem alten DampfkesselBlick in die RöhreTeam zukunftsorientiertSanny ReichMarwin GaubeTobias Prüfer

Vom Funktionsmuster zur Designstudie

…einen weiteren großen Schritt haben wir geschafft. Die Konstruktion unseres bisherigen Funktionsmusters bestand noch aus Standardprofilen, so dass wir hier sehr viel ausprobieren und  anpassen konnten. Trotz dem Einsatz von farbigen Plastikverkleidungen und Einlegern wurde uns oft die Frage gestellt, ob es das CompactChart auch in schön und nicht so technisch gibt. Die Funktionalität hat die Interessenten überzeugt, aber da muss doch noch mehr gehen – Und es geht auch mehr!

„Vom Funktionsmuster zur Designstudie“ weiterlesen

Oft herumprobiert und endlich ein fertiges Muster

Seit über einem Jahr versuchen wir die Gelenke unseres Funktionsmusters anzupassen. Die Standartgelenke  von Item oder anderen Herstellern erfüllen leider nicht unsere Anforderungen. Deshalb haben wir selbst welche konstruiert. Nachdem wir von herkömmlichen 3D-Druckverfahren/ Materialien enttäuscht wurden, da sie die entsprechende Festigkeit nicht erreichten, haben wir uns dazu entschieden, kommerzielle Gelenke nach unseren Bedürfnissen umzufräsen. Leider waren auch diese zu instabil… „Oft herumprobiert und endlich ein fertiges Muster“ weiterlesen

Lange nichts mehr von uns gehört?

Und doch ist wirklich super viel passiert… Wir wollen euch hier einen kurzen Rückblick über die Entwicklungen der letzten Zeit geben.

Wie in unserem letzten Beitrag geschrieben, haben wir die Gründungsberatung über die SAB beantragt und jetzt endlich einen positiven Bescheid bekommen. Jetzt können wir mit dem Gründernest aus Dresden intensiv an unserer Finanzierung, dem Vertriebs- und Marketingkonzept und der Markterschließung arbeiten. „Lange nichts mehr von uns gehört?“ weiterlesen